Sinnfälligkeit Makler

Ist es sinnfällig einen Makler einzuschalten …

Interessentenvorauswahl durch Selektionen im eigenen Bestand:
Jeder gute Makler hat eine Bestandkundendatei. Er kann so genau selektieren, welcher Kunde zu Ihrer Immobilie passen würde.  Diese Bestandskunden werden zuerst über die neuen Angebote informiert. Es ist durchaus möglich, schon hier den Käufer zu finden!

Warum kommen viele Interessenten und nichts passiert?
Ein Großteil der sog. ”Interessenten” (ca. 80 %) will sich nur einen allgemeinen Überblick darüber verschaffen, was so alles angeboten wird, sind sich jedoch noch nicht sicher, was sie genau suchen. Das kann sich manchmal über Jahre hinziehen!

Die restlichen ca. 20% befinden sich in der Entscheidungsphase. Innerhalb der nächsten 4 Wochen sollte hier eine Entscheidung fallen!
In der Endphase kennen die Interessenten den Markt jetzt sehr genau – und natürlich auch die Preise! Dem Makler sind diese Personen zuletzt immer wieder begegnet: Er kennt sie gut!

Der Makler ermittelt und belegt den marktfähigen Preis für die Immobilie:
Bei der Ermittlung des Verkaufspreises ist Vorsicht geboten. Man sollte sich nicht an Zeitungsanzeigen oder an Nachbargespräche orientieren!
Fast immer handelt es sich hier um Wunschpreise! Durch zu hohe Preis könnten Sie sehr lange “am Markt vorbei” anbieten – aber nicht verkaufen! Das passiert mit einem Makler nicht – er kennt die richtigen Preise!

Abgleich der Interessenten mit deren finanziellen Möglichkeiten:
Gute Makler beherrschen entsprechende Interviewtechniken und können so die finanziellen Möglichkeiten der Interessenten erforschen. Danach schätzt er ein, ob der Interessent in Frage kommt oder nicht! Damit es kurz vor dem Notartermin nie wieder heißt: “Entschuldigung, die Finanzierung klappt leider doch nicht!” kann man die Angaben im Zweifelsfall auch überprüfen lassen.

Intime Kenntnis der Gegebenheiten vor Ort und vom Umfeld:
Der Makler hat in der Regel viele Informationen über Ihre Immobilie gespeichert. Sie können sicher sein, er weiß sehr genau, was er weitergeben darf und was nicht!

“Aktive” Vermittlung und Marktvergleich durch vergleichbare Angebote:
Jeder gute Makler kennt die Entwicklung des Immobilienmarktes! Mit transparenten Informationen rund um das Immobiliengeschäft versorgt er den Verkäufer (und den Interessenten).